Blitzdiät: Schnell abnehmen auf den Punkt genau

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Sie sind am übernächsten Wochenende auf ein prunkvollesBankett eingeladen, aber der Reißverschluss Ihres Ballkleides sperrt sich
partout in der Bauchregion? Sie haben kurzfristig ein paar Tage auf Mallorca
gebucht und möchten mit Top-Bikinifigur am Strand glänzen? Dann, ja dann kann
eine Blitzdiät die Lösung Ihrer Probleme sein. Die Versprechungen in Frauen-
und Modezeitschriften, in Gesundheitsmagazinen oder Ernährungsfibeln
überschlagen sich mit Tipps und Tricks: „Sieben Kilo in Sieben Tagen“, „Fett
weg an einem Wochenende“, „Abnehmen wie der Blitz“, „Flacher Bauch in einer
Woche“. Die Verheißungen drücken also mächtig aufs Tempo. Und so
unterschiedlich die verschiedenen Varianten der Blitzdiäten auch sind, viele
halten ihr Versprechen auch – zumindest annähernd.

Doch Vorsicht: Nach einem hellen, schnellen Blitz folgen
gewöhnlich der Donner und ein ordentliches Unwetter. Das soll heißen, dass man
mit einer Blitzdiät zwar schnell und vor allem auf einen zeitlichen Punkt
fixiert, damit das Ballkleid für einen Abend wieder passt, abnehmen kann. Das
mit dem Bikini, das wird schon schwieriger. Am ersten Strandtag sollte die
Figur noch top sein. Aber dann stellt sich gerade bei einer Radikaldiät meist
auch ganz schnell der gefürchtete Jo-Jo-Effekt ein. Erst recht, wenn abends im
Hotel das spanische Buffet lockt.

Kurz und weniger prosaisch formuliert: Für eine kurze
Momentaufnahme macht eine Nulldiät Sinn. Vielleicht auch noch als Starter für
eine dann folgende grundlegende Ernährungsumstellung. Oder um mit der Variante
von „fit vor fun“ (siehe unten) mal zwischendurch eine dreitägige Abnehmphase
einzulegen. Ganz sicher aber sind Turbodiäten für Menschen, die unter
Übergewicht leiden, nicht geeignet. Die schnellen Diäten sind für drei bis
sieben Tage konzipiert. Eine Ausdehnung darüber hinaus geht dann schon in den
Bereich der Gesundheitsgefährdung.

Verschiedene Formen der Blitzdiät

Abnehmen braucht eigentlich immer einen eisernen Willen. Bei
einer Blitzdiät muss dieser Wille sogar doppelt gehärtet sein. Denn in den
meisten Fällen müssen sie richtig Hunger schieben. Häufig ist die Kost auch
sehr einseitig. Und in vielen Fällen sollen Sie dabei auch noch
schweißtreibenden Sport ausüben. Definition: Unter Blitz- oder Turbodiät
versteht man eine Ernährung über eine kurze Zeit, üblich sind drei bis sieben
Tage, die eine Gewichtsabnahme von einem halben bis einem Kilogramm pro Tag
gewährleisten soll. In der Regel werden die täglichen Kalorienmengen runtergefahren
und auf fetthaltige und eiweißreiche Speisen verzichtet.

Kohlsuppendiät

Der Klassiker unter den Blitzdiäten ist die Kohlsuppendiät.
Damit sollen pro Woche bis zu sieben Kilos purzeln. Die Suppe wird aus einem
großen Weißkohl, einem Kilo grüne Bohnen, zwei Paprikaschoten, einem Kilo
Karotten, sechs Zwiebeln und Gewürzen nach Wahl gekocht. Die Suppe kann bis 18
Uhr nach Belieben gegessen werden. Dazu gibt es ausschließlich:

1. Tag: Obst
(keine Bananen);

2. Tag: eine Kartoffel mit Butter;

3. Tag: Gemüse (keine
Kartoffeln) und Obst nach Belieben;

4. Tag: mindestens drei Bananen und
fettarme Milch.

5. Tag: 250 Gramm Hühnchen ohne Haut, Fisch oder Rind und sechs
Tomaten.

6. Tag: Gemüse (keine Kartoffeln) und Fleisch nach Belieben;

7. Tag:
Gemüse, brauner Reis und ungesüßten Fruchtsaft. Täglich mindestens zwei Liter
Mineralwasser.

Die verschiedenen Diäten für das „Abnehmen auf die Schnelle“
können äußerst variantenreich sein. Weitere Klassiker: Kartoffel- oder Reisdiät
und Zitronensaftkur. Als Faustformel gilt: Je größer die Versprechungen
(abgenommene Kilo pro Zeiteinheit) desto eintöniger sind sie und desto mehr
Sport muss betrieben werden. Zwei weitere Beispiele und deren Diätpläne:

Zeitschrift „Vogue“

Versprechen: Sieben Kilo in sieben Tagen. Die Mahlzeit
besteht immer aus einer selbst gekochten Suppe, die im Wesentlichen aus
Tomaten, Sellerie, Weißkohl, Bohnen, Paprikaschoten, Karotten und Zwiebeln
besteht. Dazu gibt es abwechselnd mal Obst oder Gemüse oder Hühnchen bzw.
anderes mageres Fleisch. Getränke: stilles Wasser, ungesüßte Säfte, Tees und
schwarzer Kaffee. Sport wird angeraten. Es gibt allerdings auch den Hinweis,
dass der Körper geschwächt sein könnte und nichts übertrieben werden sollte.

Zeitschrift „fit for fun“

Versprechen: Zwei Kilo über das Wochenende. Ein typischer
Tag von den drei Diättagen (täglich 800 – 1.200 Kalorien). Morgens:
Proteinshake aus Magerquark, Magermilch, Wasser, Salz, Weizenkeimen und Rapsöl.
Mittags: Gebratener Schafskäse auf Ratatouille. Abends: Suppe aus frischen Tomaten,
Tomaten aus der Dose, Brühe, Brokkoli, Champignons und Schnittlauch. Auch hier
gilt die Empfehlung zwischen den Mahlzeiten viel Wasser zu trinken. An jedem
Tag steht eine Sporteinheit an.

1. Tag: Intervalltraining,

2. Tag:
Fettstoffwechseltraining,

3. Tag: Ausdauertraining.

Auch bei dieser Diät
erfolgt der Hinweis, dass nur so lange trainiert werden soll, wie es der Körper
problemlos mitmacht.

Power-Abnehmen – Reaktionen des Körpers

Turbodiät

Unser Körper betreibt ein Eigenleben, auf das wir, sei der
Wille noch so stark, keinen Einfluss haben. Bieten wir ihm nicht an, was er
braucht, reagiert er wie er will. Bekommt er wenig Fette und Eiweiß, was bei
den meisten Crashdiäten der Fall ist, greift er auf seine für solche Fälle
angelegten Reserven zurück. Dummerweise sind das nicht die Fette sondern
Glyconspeicher. Beim Abbau eben dieses Glycons wird eine große Menge Wasser
ausgeschieden. Und diese Entwässerung ist es hauptsächlich, die bei Powerdiäten
für den schnellen Gewichtsverlust verantwortlich ist.

Und unser Körper ist nicht dumm. Er merkt: Hallo Notzeit! Er
fährt runter auf Sparflamme und passt sich an diese magere Phase erst einmal
an. Kommt dann wieder Nahrung, denkt unser Körper weit voraus. Wer weiß schon,
wann die nächste Notzeit kommt? Er signalisiert Ihnen Heißhunger und füllt
seine Depots sofort wieder an. Manchmal mehr als vorher. So entsteht der
gefürchtete Jo-Jo-Effekt. Ein paar Tage nach einer Blitz-Diät kann das Gewicht
häufig sogar höher liegen als zuvor.

Viele hoffen, mit einer solchen schnellen Diät in den ganz
persönlichen Problemzonen abzunehmen. Doch das trifft nur sehr bedingt zu. Wie
schon gesagt, es wird hauptsächlich Wasser abgebaut. Fettzellen verschwinden
ein ganzes Leben lang nicht. Sie können nur kleiner werden. Das braucht Zeit.
Und ein gezieltes Abnehmen in einzelnen Körperregionen ist ohnehin nicht
möglich. Klar, wer beispielsweise am Bauch die meisten Fettreserven hat, wird
dort auch am ehesten abnehmen. In der Regel braucht es dazu aber eine
ganzheitliche Nahrungsumstellung und Sport für die betreffenden Körperregionen.
Beim Bauch, der Problemregion der meisten Männer, klappt das übrigens besser
als bei den Oberschenkeln oder dem Po, wo die Frauen ihre die Problemregionen
haben.

Turbodiät aus medizinischer Sicht

Das gute an einem Blitz ist ja auch, dass er schnell wieder
vorbei ist. Bei einer Diät mit gleichem Namen ist es nicht anders. Sie sollte
möglichst kompakt und über einen kurzen Zeitraum durchgeführt werden. Die in
diesem kurzen Zeitraum mit Sicherheit stattfindende Mangelernährung wird Ihnen
ihr Körper verzeihen. Eine Ernährung über mehrere Wochen wird aber mit der
gleichen Sicherheit zu Gesundheitsgefährdungen führen. Aber selbst innerhalb
nur einer Woche müssen Sie mit Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und mangelnder
Leistungsfähigkeit rechnen. Der Körper arbeitet schließlich auf Notstrom.
Menschen die regelmäßig Tabletten einnehmen oder unter Stoffwechselkrankheiten
leiden, sollten, bevor sie mit einer radikalen Diät beginnen, unbedingt mit
ihrem Arzt sprechen.

Anja Ulf
Über Anja Ulf 610 Artikel
Man kann viel annehmen, wenn man Janine Denker zum ersten Mal sieht, aber zwei Dinge, die man nie vergessen wird, sind, dass sie planbar und effizient ist. Natürlich ist sie auch freidenkend, praktisch und amüsant, aber diese sind in gewisser Weise ausgeglichen, weil sie auch negativistisch sind . Ihre Planung ist jedoch, wofür sie am meisten beliebt ist. Freunde zählen oft auf sie und ihre überraschende Natur, wenn sie Hilfe oder Hilfe brauchen. Natürlich ist niemand perfekt und Janine hat auch weniger günstige Eigenschaften. ihre kleinliche Natur und ihre nachlässige Natur werfen viele Probleme auf und machen die Dinge unbequem, um es gelinde auszudrücken. Glücklicherweise ist ihre Effizienz normalerweise da, um die Schläge zu mildern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*